François Dry Gin

Der François Dry Gin - wie soll ich das beschreiben, ohne dass du vor deinem Handy oder deinem PC sitzt und denkst, ich würde Geld dafür bekommen. Sagen wir es so: Ich trinke gerne mal das ein oder andere Glas und wir kennen

das alle, es kommt der Morgen, an dem man sich schwört, dass man niewieder trinkt. Nun, eins kann ich schon mal sagen: Nach einer halben Flasche Gin war ich nicht angeschwipst, sondern einfach nur gut gelaunt, als würdest du mit jedem Glas ein Glas Gute Laune trinken.Wie schmeckt der denn? Eine Mischung aus erster Kuss, der Sprung vom 10er Brett im Schwimmbad und entspannter Sonntagabend - jetzt mal ohne schnulziges Gelaber - man kann den Geschmack nicht wirklich beschreiben, weshalb wir uns dachten, wir verlosen einfach eine Flasche des edlen Tropfens! Nun zurück zum Gin und seinen Machern sowie der Geschichte: Der gebürtige Hanauer François (ja, der hieß wirklich so) gilt als Erfinder des Gins, damalsnoch für medizinische Zwecke! Im 17. Jahrhundert kam er auf die Idee, Alkohol mit verschiedenen Pflanzen zu mischen, um Mägen zu heilen und naja,

heute um Abende zu versüßen. Die Macher Rocky Musleh und Lutz Hanus sind beide Fans von gutem Gin und so kam es, dass beide an einem Abend zusammen saßen und realisiert haben, dass der Erfinder des Gins aus Hanau stammt - die Idee stand! Der

Gastronom Rocky und das Social Media Genie Lutz machten sich daraufhin sofort dran und nach etlichen schlaflosen Nächten stand er dann: der François Dry Gin.

Aus was der Gin denn jetzt genau besteht? - Er ist eine Mischung aus Wacholder Koriander, Eisenkraut, Hibiskusblüten, Lorbeeren, Muskatellersalbei, Basilikum, Grapefruit UND Blutorange. Zusammen ergibt das einen Gin, den man gern auch mal pur trinken sollte.

 

 

 

Nun zur Verlosung und wie du eine Flasche gewinnen kannst: wir werden die nächsten Tage ein Bild des Gins posten (Instagram & Facebook) mit der Überschrift „Gewinnspiel“ - darunter markierst du deinen Saufbuddy und wir losen dann aus!

 


Kommentare: 0