Das vielleicht günstigste Bier in Hanau

Bier ist lecker und meistens ist ein Bier, kein Bier! Vor allem, wenn man mal wieder mit seinen Jungs oder seinen Mädels unterwegs ist, eigentlich am nächsten Tag früh raus will, die Freunde es aber gut meinen und ein Bier nach dem anderem bestellt wird.

Plötzlich ist es dann doch morgens, der Kater sitzt tief und naja das Portemonnaie ist leer, denn auch das geliebte Bier wurde langsam teuer und aus aller Freude hat man am Abend zuvor die ein oder andere Runde ausgegeben.

Lange Rede kurzer Sinn: wir wollen Bier, viel Bier und das gerne günstig!

Wir haben uns also mit der Mission auf den Weg gemacht und dachten uns, wir bleiben in der Innenstadt und suchen einfach schnell ein günstiges Bier!

Gesucht, gefunden: da war der Brückenkopf!

Für alle, die den Brückenkopf nicht kennen: er liegt, wenn du nach Lamboy läufst und kurz vor der Unterführung vor dem Nordbahnhof stehst! Stehst du vor dem Brückenkopf, kannst du, vor allem im Sommer entscheiden, ob du auf der Terrasse sitzt (wie auf dem Bild) oder eben drin (sehr empfehlenswert, da du drin noch einen Billardtisch auffindest).

 

Nun geht es hier nicht um irgendwelche Sitzmöglichkeiten - es geht um das günstige Bier! Das bekommst du, wenn du nach dem Hanauer Wilhelm fragst! Yes! Es gibt ein Hanauer Bier - Hanauer Wilhelm - dieses wird in Hanau Wilhelmsbad gebraut und 500 Liter kommen dabei die Woche bei raus!

 

Genau dieses, in Hanau gebraute Bier, bekommst du im Brückenkopf für 2,50 Euro! - Wir finden es ziemlich genial!

Im Brückenkopf kannst du natürlich mehr machen, als nur Bier zu trinken, neben Essen bekommst du dort auch gewisse Veranstaltungen geboten und selbstverständlich ist auch hier eine Hanauer dabei: wie am Sonntag der Hanauer Song Slam!

Ein Song Slam ist ein Musikerwettstreit, bei dem Menschen aller Altersstufen und soziokultureller Hintergründe mit selbstgeschriebener Musik gegeneinander antreten.

Beim Song Slam kann jeder (ob vielgereister Profi mit ausgefeilter Vortragstechnik oder zitterndem Novizen mit Butter in den Knien) die Bühne besteigen und mit seiner Musik – „klassischen“ Songs, instrumental oder acapelle – um die Gunst seiner Zuhörer werben.

 

Und nun: Prost!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    test (Sonntag, 21 Oktober 2018 13:15)

    ttbbbb